Folklore

Die Georgier haben ihre Traditionen und Folklore, wie die Religion, bis heute bewahrt. Die georgischen Volktänze und Lieder ziehen besondere Aufmerksamkeit auf sich. Die nationale Originalität des georgischen Volkes zeigt sich in der Folklore. Die polyphonischen Kirchen-Gesänge nehmen ihren Ursprung im 5 Jh. n. Chr. Über die Entstehung von der georgischen Folklore streiten die Historiker bis heute. Einige glauben, dass die georgische Volksmusik über 1500 Jahre alt ist. Die Mutigen behaupten, dass sie ihren Ursprung von Christus nimmt. Der griechische Historiker Xenophon (3. Jh. v. Ch.) beschreibt, dass die georgischen Stämme weltliche Musik, Militär- und Tanzmelodien haben. Die Georgische Folklore hat rituale Gesänge und Tänze sowie von heidnischen, als auch von christlichen Epochen behalten.
Die georgische Folklore hat eine wichtige Rolle im Leben der Menschheit gespielt. Die Georgier haben immer gesungen: bei Hochzeiten und Festtagen, als auch vor und nach dem Krieg. Es gibt verschiedene Arten von Tänzen und Liedern, von verschiedenen Regionen. Jede Region hat ihre spezielle Art zu tanzen und zu singen. Die meisten Volkslieder werden ohne Instrumente gesungen. Im Jahre 2001 wurden einige Lieder von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

Über Georgien
:: Allgemeine Informationen
:: Kultur
:: Geschichte
:: Warum Sie Georgien besuchen sollen?!
:: Hauptstadt und Größe Städte
:: Geographie
:: Flora und Fauna
:: Küche und Wein
:: Folklore